Wöchentliche Marktinformation

Wöchentliche Marktinformation

Die wöchentliche BTV Marktinformation fasst für Sie die Geschehnisse an den Märkten der vergangenen Woche zusammen. Damit bleiben Sie zu den Themen Konjunktur, Zinsen und Währungen sowie Kapitalmärkten stets auf dem Laufenden.

Absicherung gegen Risiken mit Zinsmanagement

Konjunktur
Auch PMIs profitieren von den warmen Temperaturen

Nach dem Anstieg der Einkaufsmanagerindizes darf weiter gehofft werden, dass die Wirtschaft in der Eurozone vielleicht doch knapp um eine Rezession herumkommen wird. Mit 50,8 stieg der Index für den Dienstleistungssektor, das verlässlichste Konjunkturbarometer für den Euroraum, wieder in einen Bereich, bei dem die Wirtschaft in der Vergangenheit in der Regel nicht geschrumpft ist. Die verbesserte Stimmung dürfte in erster Linie darauf zurückzuführen sein, dass die Gefahr einer Gaskrise bzw. eines Engpasses in Europa für diesen Winter gebannt scheint.

Download als PDF

Zinsen und Währungen
EUR/USD: Euro setzt sich über 1,08 fest

Kurz vor den Notenbanksitzungen und Veröffentlichungen, wie den Einkaufsmanagerindizes und US-Arbeitsmarktbericht, hielten sich viele Devisenhändler lieber an der Seitenlinie auf, wie es im Finanzjargon gerne heißt. Auch neue Konjunkturdaten aus den USA zum Immobilienmarkt, Auftragseingängen, Konsum und Wirtschaftswachstum hatten keine nennenswerte Relevanz. Das US-BIP hat im vierten Quartal positiv überrascht und ist mit 2,9 % stärker gestiegen als erwartet (+2,6 %). So gibt es wenige spannende Kursbewegungen zu berichten, außer dass EUR/USD zwischen 1,08 und 1,09 abzuwarten scheint.

Download als PDF

Aktien, Anleihen, Rohstoffe*
Die Ruhe vor dem Sturm

Die europäischen Aktien- und Anleihemärkte erwarten diese Woche eine Reihe an Sitzungen und Veröffentlichungen. Q4-BIP-Zahlen, Inflationsdaten und Arbeitsmarktzahlen sowie die EZB-Sitzung am Donnerstag werden die Märkte auf Trab halten und können für einiges an Volatilität sorgen. In den USA liegt das Augenmerk auf der Fed-Sitzung am Mittwoch, wobei nur ein Zinsschritt von 25 Basispunkten erwartet wird. Die Tatsache, dass die Fed etwas Tempo aus ihren Zinserhöhungen nimmt, hat die US-Aktienmärkte bereits vergangene Woche beflügelt und zu Zugewinnen bei allen großen Aktienindizes geführt.

Download als PDF

* Mit 16.01.2023 wird bei den Aktienindizes die Performance der Preisindizes angegeben. Bisher: Total Return Indizes.